Auch ich selbst wollte vor einigen Jahren gesund abnehmen und habe durch diese einfache Ernährungsumstellung mit Elementen der Paleo Diät, kombiniert mit einem reduzierten Kohlenhydratverzehr in nur 9 Monaten 20kg abgenommen. Meine sportlichen Leistungen haben sich dabei stark verbessert und ich bin heute fitter als je zuvor. Obendrein bin ich eine sehr störende Allergie losgeworden, mein Immunsystem wurde entlastet. Diesen Zustand halte ich seit 2008.
Dark chocolate is chock-full of antioxidants and rich in good-for-you nutrients like healthy fats, iron, and magnesium. And while you can’t get those benefits from a sugary commercial candy bar, you can get them from these nibs made of pure organic cacao and nothing else. With no added sugar, these bites are a little bitter but perfect for hardcore dark chocolate fans.
Traditional french fries are something you’ll have to give up on Paleo, but this version has enough modifications to it that you can eat them as a replacement. They’re made from jicama, a food that is potentially better for you than potatoes, although Paleo purists would still want to avoid the whole french fry situation altogether. These are cooked up in coconut oil, one of the approved Paleo oils, and are using grass-fed cheese. They even show you how to make the sauce for the top.

These 100% grass-fed beef sticks were featured in Paleo Magazine’s Best of 2014 list, and not without a good reason. This low-carb snack boasts high levels of B vitamins, vitamins A and E, and CLA, which is known for its cancer- and stomach fat-fighting properties. They also come in four taste bud pleasing flavors: original, jalapeno, summer sausage, and garlic summer sausage.
Nüsse und Samen: Auch Nüsse und Samen können in der Paleo-Diät verzehrt werden und eignen sich super als Snack für zwischendurch. Eine Handvoll am Tag ist hier eine gute Orientierung. Welche Nüsse und Samen kommen in Frage? Walnüsse, Haselnüsse, Pekannüsse, Paranüsse, Pistazien, Mandeln, Macadamia, Kastanien, Sesam, Leinsamen, Flohsamen, Chia-Samen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne. 
Hallo, ich lese hier schon lange mit und ernähre mich seit etwa 1/2 Jahr nach Paleo. Ich habe damit zu guter letzt das Bauch-und Hüftfett wegbekommen, nachdem ich nur noch den Käse und praktisch Milchprodukte nicht mehr gegessen habe. Bei 165 cm wiege ich jetzt 53 kg und sehe wirklich Jahre jünger aus. Ich fühle mich auch top. Andere Leute, die mich eine Zeit lang nicht gesehen haben sind baff. Ich selber war das zuletzt auch. Es ist ein Gefühl, einfach nur toll. Und man sollte das auch nicht zu eng sehen. Butter esse ich trotzdem und mal Alkohol ist auch Problem. Wer das hier schlecht redet oder als Schwachsinn abtut, hat entweder keine Ahnung oder keinen Willen. Ich bin in der Zeitung “Guter Rat” darauf aufmerksam geworden, diesen Sommer. Darauf hin fand ich diese Seite. Ich kann nur Danke sagen.. Es geht mir blendend.
die Lust bzw. diese “Gier” auf Süßes lässt irgendwann nach der Ernährungsumstellung und dem Zuckerentzug von selbst nach. Kommt sie doch wieder kann das unter anderem eventuell mit Nährstoffmangel oder auch mit Stress zusammenhängen. Schau doch mal hier rein, da findest du mehr zum Thema: https://www.paleo360.de/gesundheit/5-tipps-fuer-den-zuckerentzug/
Das finde ich gut. Ich hab noch nie bei Amazon gekauft und werde das auch in Zukunft nicht tun. Auch wenn es bei Amazon wesentlich günstiger ist. Die Waren können dort auch nur so günstig angeboten werden, solange eine solche Masse an Waren bestellt und gekauft wird. Ich ziehe es vor, die Geschäfte in meiner Stadt durch meine Einkäufe zu unterstützen.
Auf Brigitte.de findest du alles, was für deinen Alltag relevant ist und dein Leben schöner macht: Von Rezepten über Schminktipps, nachhaltigen Themen, die einordnen und klüger machen, über Mode-Trends bis hin zu Diät-Ratschlägen oder Spaß fürs Zurücklehen zwischendurch. Um dir unsere Inhalte und Services zur Verfügung stellen zu können, arbeitet ein großes Team aus Redakteuren, Entwicklern, Designern und Community-Managern und vielen mehr mit viel Herzblut an unserer Website.
@Carolus45: es ist mir egal ob es in der Stadt den Buchhändler gibt. Hufschmiede gibts auch keine mehr, die Welt dreht sich halt weiter. Wenn ich in den Buchladen gehe, wozu ich keine Lust habe, ist das Buch dass ich haben möchte eh nicht da und dann hab ich 2x die Rennerei, und Spritverbrauch… die arme Umwelt ^^. Wenn Du der Gutmensch sein willst der den schlecht sortierten Buchhandel retten will dann mach das und suche dir Gleichgesinnte, stülpe dein Weltbild aber nicht anderen auf, indem Du alles was dir nicht gefällt ‘verbieten’ willst, was andere praktisch finden. Freie Marktwirtschaft? Schon mal gehört?
wir sind keine Steinzeitmenschen mehr, und wenn jeder Fleisch-Esser, so wie früher, die Tiere selber töten müßte, gäbe es wohl 90% Vegetarier unter uns. Keiner von uns geht auf die Jagd, wir pferchen fühlende Lebewesen in enge Boxen, stopfen sie mit Dreck und Chemie voll und lassen die Drecksarbeit von osteuropäischen Sklaven verrichten, weit entfernt von unserem Sichtfeld. DAS soll natürlich sein???? Ein Ei ist die Menstruation einer Henne, völlig unwichtig für die Ernährung des Menschen und eklig dazu. Was Milch- und deren Derivate betrifft, gebe ich Euch recht….
Eine genaue Analyse der Ernährung der Menschen in der Steinzeit ist tatsächlich mit vielen wissenschaftlichen Schwierigkeiten und Unsicherheiten verbunden. Die vorliegenden Befunde deuten aber darauf hin, dass es keine einheitliche Steinzeiternährung gab, sondern dass Menschen in verschiedenen Regionen und zu verschiedenen Zeitpunkten sich unterschiedlich ernährten, wobei die Ernährungsweisen von einer durch Fleisch dominierten bis hin zu einer weitgehend durch Pflanzen dominierten Ernährung geschwankt haben mögen. Die scheinbare Ernährung der Steinzeit, die die Anhänger der Paläo-Ernährungslehre postulieren, ist mehr Fantasie als Wirklichkeit.

Jetzt ernähre ich mich seit 2 Wochen strikt nach Paleo. Ich finde es super nicht mehr dieses Völle- und Schweregefühl im Magen zu haben und bin total stolz, dass ich seit 2 Wochen keinen Zucker mehr bewusst zu mir genommen habe. Aber ich leide seit Beginn der Umstellung unter Durchfall und habe nichts abgenommen, trotz der Tatsache, dass ich Mengenmäßig die Hälfte von früher und vollkommen Zucker und Getreide frei lebe.
Bei der Paleo-Diät kommen daher nur unverarbeitete, nährstoffreiche Nahrungsmittel auf den Tisch. Verzichtet wird auf alles, was dem Menschen erst seit rund 10.000 Jahren zur Verfügung steht. Darunter fallen beispielsweise alle Lebensmittel, die mit Ackerbau und Viehzucht zusammenhängen. Stark verarbeitete Lebensmittel, also Fertiggerichte und Co. sowie künstliche Zusatzstoffe, sind bei der Paleo-Ernährung ebenfalls tabu. Das bedeutet: Bye-bye, Pizza, Pommes und Pudding! Und zwar dauerhaft, denn die Paleo-Ernährung ist wie gesagt keine Diät, sondern eine dauerhafte Ernährungsumstellung.
×