auch ich fühle mich generell mit der Paleo-Diät wunderbar, mache es jetzt seit rund 4 Wochen. Allerdings muss ich, da ich viel bis sehr viel Sport treibe, aufpassen, genügend Kohlenhydrate und Mineralstoffe zu bekommen. Ab und an ein Teller Reis muss wohl sein, außerdem habe ich nun meinen Obst-Konsum drastisch erhöht! Meine Fitness ist EXTREM gestiegen, meine sportlichen Leistungen ebenso. Werde mir dann bei Gelegenheit “Paleo für Sportler” holen, da ich die Sache mit den Kohlenhydraten und Mineralstoffen noch richtig adjustieren muss. Falle sehr schnell in den Unterzucker (der Mann mit dem Hammer!), vielleicht weil ich schon einenen geringen Körperfettanteil habe (16%)? Naja, werde mich nun intensiv nach Rezepten für Sportler/innen umschauen :)
Liebe Gabi, viele unsere Leser ernähren sich vegetarisch und die Challenge kann man auf jeden Fall anpassen mit unseren vegetarischen Gerichten die du hier findest: https://www.paleo360.de/tag/vegetarisch/. Von einer veganen Ernährung raten wir allerdings aus verschiedenen Gründen ab. Das Thema hat bei uns auch einen eigenen Artikel: https://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/wie-gesund-ist-vegan-paleo/ Liebe Grüße!

Weiter kann man Zentrum-der-Gesundheit” nicht als objektive Quelle angeben. Diese Webseite polarisiert, ist subjektiv, ist von Haus aus gegen alles was nicht vegan ist und versuchen damit ihre Produkte zu verkaufen. Ich gebe zu, dass machen die ganz geschickt und man kann schnell alles glauben, was die dort verzapfen, wenn man das mal nicht kritisch hinter fragt.
Es ist jedoch fraglich, ob man sich an der Ernährung von Menschen orientieren sollte, die einerseits wesentlich aktiver waren als wir heute und nur selten älter als 40 Jahre alt wurden – abgesehen davon, dass eine Avocado oder ein Apfel heute ganz anders aussieht und schmecket als in der Steinzeit. Diät halten nach der Evolutionstheorie ist wissenschaftlich gesehen auch gar nicht notwendig.
Das Problem mit aufgeblähtem Bauch begleitet mich leider schon ein paar Jahre und jetzt ist es aktuell weg, ein “flacher” leichter Bauch, kaum zu glauben :) Dazu kommt, dass ich seit Jahren keine rohen Möhren vertragen habe und gestern war es möglich einfach so eine kleine zu essen ohne das eine allergische Reaktion in Form von Jucken im Mund oder Pusteln auf den Lippen folgte. Ich hätte nicht gedacht, dass sich so schnell bereits positive Reaktionen des Köpers zeigen! Eure Homepage finde ich super, tolle Informationen, Anleitungen und Rezepte! Ich bleibe auf jeden Fall dabei!
Tabu sind deshalb wie bei Clean Eating sämtliche verarbeitete Lebensmittel, Fertigprodukte, Junk Food und Zucker. Bevor die Menschen Bauern wurden, soll keine Getreideverarbeitung im großen Stil stattgefunden habe – also Bye-Bye Brot und Pasta! Überhaupt fällt alles flach, was der Mensch anbauen musste, beispielsweise Kartoffeln. Tabu sind desweiteren Milchprodukte, da Jäger und Sammler keine Nutztiere hielten, die sie melken konnten.
These sweet potato chips do a great job of filling in for regular potato chips. They have the same texture you’re looking for, both as you pick them up and once you put them in your mouth. The sea salt ensures that they’re salty enough to satisfy, and the rosemary gives them a distinct flavor that really plays well with the sweet potato. And of course sweet potatoes bring a lot more to the table in regards to nutrients and fiber, so you’re actually helping yourself along with these rather than with potato chips that will only set you back.
Hallo,ersteinmal Danke für diese Seite.Ich bin total neu auf dem Gebiet was Low-Carb,Paleo,ketogene Ernährung usw.angeht.Mir ist schon von der Schule Kalorienzählen eingetrichtert worden,von der Gesellschaft alle möglichen Ernährunslügen und in Reha-Kliniken gab es immer ein Ernährungsmodell,welches zwar schön gemeint war,aber letztenendes nicht altagstauglich war.Seit 5 Monaten gehe ich zu einem Damen Fitnessstudio und auch dort habe ich einen Ernährungsplan bekommen.Danach sollte man also Gewicht reduzieren bei gleichzeitigigem Training – natürlich hat es nicht funktioniert *lach* und vor allem wusste ich auch nicht so richtig was ich kochen sollte,sie haben mir fast 300 g KH pro Tag gegeben auf Obst,Gemüse und Getreideprodukte verteilt.Natürlich sind KH auch in Milchprodukten und in Fleisch/Fisch enthalten,aber sie haben mir sehr wenig Fleischeinheiten berechnet und dafür sehr viele Getreideprodukte.Auch hatte ich nur 30 g für Fette und Öle bekommen.Kurzum ich war frustriert und habe im Internet geschaut nach einer Alternative,habe Bücher über Low Carb gekauft und mir einen Überblick verschafft.Die Rezepte sind vielfälltig und teilweise auch echt super wie z.B.Pizzateig aus Blumenkohl machen – soetwas finde ich echt toll.Ich habe am Sonntag angefangen mit der Ernährungsumstellung und kam gleich gut zurecht,die Kopfschmerzen hielten sich bisher in Grenzen,essen konnte ich wirklich bis zur Sättigung und das war für mich mal ein ganz neues Lebensgefühl ohne Kalorienzählen,ohne jedes Lebensmittel abzuwiegen.Die Erstellung des Speiseplans viel mir einfach.So Dinge wie Kokosöl habe ich auch gekauft,ein gutes Öl mit ungesättigten Fettsäuren usw…meine Haut ist nicht mehr so trocken,ich habe keinen Blähbauch mehr nach dem Essen,kann nachts besser schlafen und fühle mich tagsüber nicht mehr so abgestresst und müde.Durch die Reduktion von KH habe ich jetzt schon keine Probleme mehr kit dem Asthma.Dazu habe ich eine Frage:Gibt es Studienbelege oder Zusammenhänge ob Asthma auch durch zuviele kohlenhydratreiche Ernährung kommen kann?
Es ist die Diät mit dem evolutionären Erbe von 2,6 Millionen Jahren. Zwar kann man nicht genau sagen wie sich unsere Vorfahren ernährt haben, dies war regional sehr unterschiedlich. Fest steht jedoch, dass Ackerbau und Viehzucht erst seit ca. 10- 20.000 Jahren vom Menschen betrieben werden. Und industrielle Fertigung von Lebensmitteln gibt es erst seit ca. 200 Jahren. In dieser Zeit haben sich die Zivilisationsprobleme wie Übergewicht und chronische Erkrankungen ausgebreitet. Unsere Gene, in denen alle Ausprägungen von Merkmalen gespeichert sind, haben sich ergo seit der Steinzeit nur wenig bis gar nicht verändert. Unsere Umwelt hingegen schon. Um wieder artgerecht und damit gesund zu leben, müssen wir anfangen zu essen wie es die Natur für uns berücksichtigt hat.

Ich bin während meiner Zeit in den USA und durch meinen Mann (Amerikaner) zur Paleo Ernährung gekommen. Es gibt viele tolle Paleo Websites aus Amerika, nur eben auf englisch. Dort wird oftmals Leinsamen (Flaxseed) als Ei-Ersatz angegeben. Ich habe es auch schon ausprobiert, da manche Rezepte mir einfach zu viele Eier beinhalten… Wir haben 3 Kinder, und so kann es schon mal sein, dass an einem Tag 12 bis 15 Eier weggehen — das geht einfach in’s Geld… ;o)
Leftover chicken or turkey breast, pork chop, burger, or any meat with avocado/guacamole/guacachoke* smeared on top. You can just roast a pound or two of any kind of meat in the oven for 13 minutes or so and then have all that meat for snacks and meals for the week. Sometimes we make 3-pound hams in our smoker, slice it up, put it in a glass container and then I can just grab a piece of ham when I want it. Any meat will do!
… und ja, du kannst so ziemlich alles am nächsten Tag noch essen. Tu’s auf alle Fälle über Nacht (am besten gleich nach der Zubereitung) in den Kühlschrank und vertrau im Zweifelsfall deiner Nase und deinem Geschmacksinn: Was noch gut riecht und schmeckt, kannst du gut noch essen (das wird in den meisten Fällen so sein). Wenn du deine Nase reinhältst bzw. ein Eckchen probierst und Zweifel hast, schmeiß es weg.
Cooking and consuming seaweeds can be intimidating because they can seem quite bland, tough or bitter at first glance. With the proper seasonings and cooking though, they can become a real treat. In the following snack, nori sheets are simply rubbed with coconut oil, seasoned with sea salt and a small amount of sesame oil, then roasted very briefly.
×