Hallo Marek, auf der einen Seite stellst du Fragen, auf der anderen Seite urteilst du über alle, sie seien verrückt und zitierst das Schicksal deiner Oma. Hör mal, jeder Mensch darf seine Gründe haben, warum er sich ernährt, wie er sich ernährt, nicht wahr? Du ernährst dich auf deine Weise und jeder andere auf seine. Wo hast du gelernt, auf andere einfach loszugehen? Also, ein wenig mehr Toleranz bitte. Wenn dich Paleo nicht interessiert, dann lass es gut sein, wenn du ernsthaft interessiert bist, warum es für manche Menschen in Frage kommt, dann höre auf, mit Urteilen und Aggression aufzutreten.
danke für die super Infos uns Tipps auf dieser Seite. Ich ernähre mich nun bereits seit einem halben Jahr paleo und fühle mich einfach super damit. Es lässt sich ohne Probleme in meinen Alltag integrieren. Vorallem prepmymeal hat mir geholfen, mich auch im Alltagsstress gut zu ernähren, da ich mir dort meine paleo gerechten Mahlzeiten direkt nach Hause bestellen konnte. Vielleicht hilft es ja auch einem von euch. Liebe Grüße Peter
Wer gesund abnehmen möchte, den interessiert sicherlich, dass diese Ernährung die am längsten erprobte von allen ist. Zahlreicher Studien und Einzelerfolge belegen die Wirksamkeit. Renommierte Forscher wie Boyd Eaton oder Loren Cordain erforschten und erforschen teils seit über einem Vierteljahrhundert sowohl die aktuell bestehenden Zusammenhänge als auch die tatsächliche Ernährung unserer Vorfahren. In Deutschland propagiert unter anderem der angesehene Ernährungswissenschaftler Nicolai Worm dieses Konzept.
Als weiterer Kritikpunkt im Hinblick auf Paleo gilt der hohe Fleischkonsum, der nicht nur der Klimabilanz schade. Durch den häufigen Verzehr würden dem Organismus sehr viele Proteine zugeführt – deutlich mehr als notwendig, warnen Forscher. Die Folge können Beeinträchtigungen der Nieren sowie Stoffwechselprobleme sein. Und: Nicht alle Erkrankungen ließen sich damit erklären, dass die heutige Ernährung nicht zur Biologie des MenscZhen passe, betonen Kritiker. Schließlich gäbe es viele Menschen, die Krankheiten erlitten, obwohl sie sich gesund ernährten.
As of 2016 there are limited data on the metabolic effects on humans eating a Paleo diet, but the data are based on clinical trials that have been too small to have a statistical significance sufficient to allow the drawing of generalizations.[3][6][20][not in citation given] These preliminary trials have found that participants eating a paleo nutrition pattern had better measures of cardiovascular and metabolic health than people eating a standard diet,[3][9] though the evidence is not strong enough to recommend the Paleo diet for treatment of metabolic syndrome.[9] As of 2014 there was no evidence the paleo diet is effective in treating inflammatory bowel disease.[21]

Mit Paleo ist das Vergangenheit. Paleo-Gerichte sind lecker und  meistens voller wertvoller Nährstoffe. Süße Snacks lassen sich super leicht mit Hilfe von Obst zubereiten. Indem Getreide, Zucker und Co. ab sofort nicht mehr auf deinem Speiseplan stehen, isst du deutlich weniger Kohlenhydrate. Gerade am Anfang hilft das oft, ein paar Kilos zu verlieren. Dadurch, dass die Paleo-Gerichte nährstoffreicher sind, hast du kaum noch Heißhungerattacken. 
Stingl, H., K. Garleff, T. Höfner, B. Huwe, P. Jaesche, B. John & H. Veit (2010): Grundfragen des alpinen Periglazials. Ergebnisse, Probleme und Perspektiven periglazialmorphologischer Untersuchungen im Langzeitprojekt „Glorer Hütte“ in der südlichen Glockner-/Nördlichen Schobergruppe (Südliche Hohe Tauern, Osttirol). – in: Otto, J.-Ch. & L. Schrott (Hrsg.): Quantifizierung von rezenten und postglazialen Sedimentflüssen in den Ostalpen. Salzburger Geogr. Arb., 46: 15-42

Die Orientierung an der Ernährungsweise der Altsteinzeit bedeutet aber in keinem Fall, dass wir unseren hart erkämpften hohen Lebensstandard aufgeben sollen. Es geht um die Orientierung an bewährten Ernährungsansätzen, dem Verständnis dafür, was unserem Körper gut tut und der Verschmelzung der Paleo-Idee mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft. Natürlich wird es für die meisten Menschen nicht immer möglich sein, sich 100% nach diesen Regeln zu ernähren. Wir empfehlen aber für den Umstellung auf Paleo sich einmal strikt 30 Tage nach den Regeln zu ernähren um den vollen Umfang der gesundheitlichen Vorteile zu spüren. Unsere 30 Tage Challenge wird dir dabei helfen. Langfristig kann es sinnvoll sein ausgewählte Lebensmittel wie beispielsweise qualitativ hochwertige (Roh-) Milchprodukte wieder einzuführen. Aber dazu später mehr.
Die Steinzeitdiät ist einfach zu befolgen, da es strikte Regeln gibt. Wenn man sich mit der Diät auseinandersetzt, weiß man sehr schnell, welche Lebensmittel man verzehren darf und welche nicht. Die Paleo-Diät greift auf nährstoffreiche, qualitative und vor allem unverarbeitete und natürliche Lebensmittel zurück. Es muss nicht gehungert werden und keine Punkte gezählt werden – man kann sich an den erlaubten Lebensmitteln satt essen. Die ausgewogene Kombination der Lebensmittel macht lange satt und veleiht Ihnen viel Energie, ohne dass Sie die typische Nachmittagsmüdigkeit sowie ein Völlegefühl verspüren.

@ Franziska Kompletter Dissenz! Du plädierst dafür, dass kranke Menschen sterben und niemand operiert werden soll. Vermutlich wirst du eines Tages an dir selber merken, wie unsinnig und grausam diese Position ist. Wenn die “Schwachen” sterben sollen (übrigens sehr nah am Faschismus), dann können wir doch auch sagen, dass Tiere, die wir beherrschen können, eben auch schwach sind und wir ihnen Leid zufügen dürfen. Veganismus ist das Gegenteil von einer Lehre, die das Überleben der Starken auf dem Rücken der Schwachen predigt. Veganismus ist die bedingungslose Wertschätzung des Lebens eines jeden Einzelnen, egal ob stark oder schwach, Mensch oder Tier.… 
Fruits: Paleo is a diet that is very low in carbs so you’ll find that a high percentage of your carbohydrate intake will come from fruits. Something you should think about when choosing the types of fruit to eat is that the fruit we have available to us now is very different to the fruits our cavemen ancestors would have eaten. Some of the approved fruits you can eat in moderation on the paleo diet are Apples, Avocados, Bananas, Berries, Figs, Grapefruit, Grapes, Melons and Kiwis.
×