Die Ernährung während der Paläo-Diät ist vollständig an die vermutete Ernährungsweise der Altsteinzeit-Menschen angelehnt, da man auf diese Weise angeblich gesünder abnehmen kann. Hauptsächlich sollen Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte und Eier sowie Obst, Gemüse, Pilze, Nüsse und Honig verzehrt werden, die auch damals problemlos erhältlich waren und den Kern der Steinzeiternährung ausmachen. Milch und Milchprodukte, Getreide und Getreideprodukte sowie industriell verarbeitete Lebensmittel sollen bei der Paläo-Diät hingegen nicht verzehrt werden. Ebenso Tabu ist Zucker, wenn man wie die Steinzeitmenschen abnehmen möchte.
You may not be a stranger to the world of muffins, but your former idea of a muffin is no longer a healthy snack consideration.  While you can no longer go to your favorite coffee shop and order one of their giant, bakery-style muffins, as tempting as they may be, you know how detrimental those sugar-laden baked goods can be to your health.  Fortunately, there are a number of amazing Paleo muffin recipes that are low in suagr and high in nutrient content.  Whether you are looking for a fruit or vegetable-based muffin, you’ll find a recipe to suit your needs below:
Während vegetarisch und besonders vegan im Trend liegt, gibt es eine in der letzten Zeit zunehmend lautstark auftretende Ernährungslehre, die unter dem selbst gegebenen Titel der Steinzeit-Diät oder Paläo-Ernährung für das glatte Gegenteil eintritt, nämlich den Konsum von viel Fleisch und Eiern bei Verteufelung von Vollkorngetreide, Hülsenfrüchten und Soja (siehe hier einen bekannten deutschsprachigen Paläo-Blog). Diese Paläo-Ernährung beruht jedoch, wie eine nähere Analyse zeigt, auf schwerwiegenden Denkfehlern und ihre Umsetzung würde Umwelt, menschliche Gesundheit und die weltweite Ernährungssicherheit beschädigen. Ebenfalls würde bei Durchsetzung der Paläo-Ernährung die komplette Instrumentalisierung des Tieres für die Zwecke des Menschen festgeschrieben werden, so dass die Paläo-Ernährung in Gegnerschaft zu Tierschutz und Tierrechten steht.
Many of you have tried some version of a stuffed vegetable at your meals such as a tuna-stuffed tomato or beef-stuffed peppers, but there is no reason why you can’t incorporate similar items into your snacks as part of your Paleo plan.  By rotating various colorful varieties of vegetables into your snacks, you’ll  be fueling your body with loads of vitamins, minerals, and anti-oxidants.  Stuffed vegetables can be made into gluten-free, grain-free, dairy-free snack options with a little creativity and advance preparation.  Definitely not taste-free, glance over some of the recipes listed below and see which one sounds like it might be a tasty addition to your snack rotation:
Als Vollzeitangesteller und aktiver Sportler (Crossfit of course) ist es sehr schwierig das Essen jeweils für den nächsten Tag vorzubereiten. Immer nur Salat ist auf dauer nicht das wahre und im Winter auch nicht wirklich empfehlenswert. Ich probiere jeweils am Sonntag das essen für die Woche vorzubereiten was sehr Zeit und Kostenintensiv ist. Nun muss ich für eine Woche in das Militär und weiss nicht wie ich das dort mit dem Essen machen soll. Hat jemand einen Tipp? Einfach auf Glutenfreies essen bestehen oder wie macht ihr das?
Nüsse und Samen: Auch Nüsse und Samen können in der Paleo-Diät verzehrt werden und eignen sich super als Snack für zwischendurch. Eine Handvoll am Tag ist hier eine gute Orientierung. Welche Nüsse und Samen kommen in Frage? Walnüsse, Haselnüsse, Pekannüsse, Paranüsse, Pistazien, Mandeln, Macadamia, Kastanien, Sesam, Leinsamen, Flohsamen, Chia-Samen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne. 
Der Begriff Paleo ist die Kurzform für den Zeitraum des Paläolithikums, der Altsteinzeit. Auch »Steinzeit-Ernährung« oder »Steinzeitdiät« genannt, orientiert sich die “Paleo Diät” an der ursprünglichen Ernährung der Jäger und Sammler, ahmt diese mit den heute verfügbaren Lebensmitteln nach und setzt einen verstärkten Fokus auf hohe Lebensmittelqualität und Nachhaltigkeit. Die Grundlage der Paleo-Ernährung bilden daher Lebensmittel, die in ähnlicher Form während der etwa 2,5 Millionen Jahre langen Evolution der Gattung »Mensch« verfügbar waren und die eine ideale Nährstoffversorgung für unseren Organismus bieten.
Gute Seite und gute Infos. Ich halte den Paleo Essverhalten so ca 70% für in Ordnung. Ich bin auch der Meinung das Gemüse ein Muss ist, auch das Obst, Nüsse und Samen und gesunde Fette. Bei Fleisch, Fisch und Eier habe ich aber meine bedenken. Ich habe bedenken weil, erstens einmal auf Wiki steht “Paleo-Diät ist eine Ernährungsform des Menschen, die sich an der vermuteten Ernährung der Altsteinzeit orientiert”. Also wissen wir es gar nicht so exakt wie die Ernährung war, ob Fleisch und Fisch wirklich eine große Rolle gespielt haben oder nicht. Außerdem, falls sie Fleisch und Fisch und Eier gegessen haben, sicher nicht so viele wie jetzt. Dann muss man auch sagen dass der Mensch isst was er findet, aber das noch lange nicht bedeutet dass das alles für den Körper gut ist, inklusive Fleisch, Fisch und Eier.
Die Steinzeitdiät ist einfach zu befolgen, da es strikte Regeln gibt. Wenn man sich mit der Diät auseinandersetzt, weiß man sehr schnell, welche Lebensmittel man verzehren darf und welche nicht. Die Paleo-Diät greift auf nährstoffreiche, qualitative und vor allem unverarbeitete und natürliche Lebensmittel zurück. Es muss nicht gehungert werden und keine Punkte gezählt werden – man kann sich an den erlaubten Lebensmitteln satt essen. Die ausgewogene Kombination der Lebensmittel macht lange satt und veleiht Ihnen viel Energie, ohne dass Sie die typische Nachmittagsmüdigkeit sowie ein Völlegefühl verspüren.
Die Rezepte der Paleo Diät sind super lecker. Viele frische Zutaten, Gewürze und Kräuter machen sie zu einem Geschmackserlebnis. Dabei bringt sie viele neue, kreative Rezepte auf den Teller. Altbekannte Gerichte bekommen einen neuen Anstrich, regionale Produkte werden wieder entdeckt und exotische Gerichte beflügeln den Gaumen. Bei ökologisch erzeugten Produkten, wie z.B. weide- gefüttertem Rindfleisch, schmeckt man den Unterschied und wird zudem noch schneller satt. Die Proteine sind sehr hochwertiger. Somit wird ein etwas teurerer Preis wieder gerechtfertigt.
Guten Tag :) Ich bin ein wenig verunsichert. Ich hab viel über Ernährung gelesen, da ich vor 3 Jahren an Krebs erkrankt bin. Und überall lese ich, das Fleisch eben nicht zur ausgewogenen Ernährung passt, sondern auch krebserregend ist, besonders rotes. Mir gefällt die Steinzeitphilosophie unheimlich gut, nur kann ich mich nicht so ganz von der Fleischangst frei machen. Und noch eine Frage. Ist es geplant das Paleo auch als deutschsprachige App kommt – ähnlich wie die vom Veganproll Hillmann? Das wäre eine echt feine Geschichte. LG und Danke
Ziel der «Steinzeitdiät» ist es nämlich, durch die ursprüngliche Ernährung mit unverarbeiteten Lebensmitteln zu einer besseren Gesundheit zu gelangen. Doch genau genommen ist der Begriff «Paleo-Diät» falsch, denn es handelt sich nicht um eine kurzfristige Ernährungsumstellung zur Gewichtsabnahme, sondern um einen andauernden Lifestyle. Dieser zielt darauf, dass Frauen und Männer sich von den verarbeiteten Lebensmitteln des modernen Alltags abwenden und wieder ursprünglich ernähren, also ähnliche Lebensmittel zu sich nehmen wie ihre Vorfahren aus der Steinzeit. Laut Annahmen der Verfechter sind dies erjagte Nahrungsmittel wie Fisch und Fleisch sowie Gesammeltes, darunter Pilze, Obst, Gemüse und Eier.
Die Paleo Diät oder auch Steinzeiternährung beschreibt ein einfaches und seit hunderttausenden von Jahren bewährtes Konzept, das zu idealem Körpergewicht, optimaler Gesundheit und Leistungsfähigkeit führen soll. Im Vordergrund steht die Güte der Lebensmittel, nicht deren Menge. Es handelt sich um die natürliche Ernährung des Menschen. Ziel ist nicht die Imitation des Lebens in der Steinzeit. 

Der amerikanische Forscher Walter L. Voegtlin entwickelte in den 1970er Jahren die Theorie, dass die moderne Ernährung samt Industrieprodukten und Fast Food überhaupt nicht zu den menschlichen Genen passt. Krankheiten und Fettleibigkeit seien daher vorprogrammiert. Abhilfe schafft laut Voegtlin eine Ernährungsweise, wie sie zu Zeiten der Altsteinzeit angenommen wird, also vor 10.000 bis 20.000 Jahren, als die Menschen noch als Jäger und Sammler lebten.

Ich weiß gar nicht mehr, wie ich überhaupt darauf gestoßen bin, aber ich fand im Netz vor einiger Zeit die Kochbücher, habe mir den ersten Teil bestellt und bin ziemlich begeistert. Auch meine Freundin konnte ich dafür begeistern und sie plant, sich den zweiten Teil zu kaufen, damit wir auf ein größeres Nachschlagewerk zurückgreifen können. Ich esse seit einiger Zeit fast nur nach Paleo, erlaube mir aber ca einmal pro Woche einen Ausrutscher – Tag.
This recipe is using grass-fed ricotta cheese stuffed into strawberries, which are then wrapped in proscuitto. The ricotta cheese will be an issue for those strictly following the no dairy rule, while others may choose to give it a pass because it comes from grass-fed cows. Many food items on Paleo fall into a gray area, and it is up to the individual to decide how far they want to take it, and how their body processes these types of foods. You end up getting a meaty, fruity, cheesy mouthful, which is sure to make a great snack or appetizer for a party.
Oh da hat wohl jmd eine Glaskugel und weiß, dass ich nichts weiß und scheint mich besser zu kennen als ich mich. Ich beschäftige mich seit langer Zeit mit holistischer Ernährung, falls das für Sie kein Fremdwort ist, denn ihrem Kommentar nach zu urteilen haben sie über Ernährung nicht annähernd so viel wissenswertes zu sagen, wie sie vllt denken. Dutzende Bücher und unzählige wissenschaftliche Studien aus aller Herren Länder mit unterschiedlichsten Meinungen kann ich als gelesen und verstanden vorweisen. Ich gebe Ihnen gern einige Links, damit sie sich auch mal mit der Ernährung des Menschen beschäftigen können anstatt die Zeit zu nutzen um anders denkende derart zu kritisieren. Was ich esse, hatte definitiv ein schönes Leben. Immer und bei allem, was bei mir auf dem Tisch landet. Außer dass ich es töte, mache ich alles ausnahmslos selbst. Ich weiß genau was bei mir drin ist. Apropos Googlen sie vllt mal Monsanto, dann wissen Sie, was sie essen.
Getreideprodukte sind oft schwer verdaulich. Das betrifft auch Vollkornprodukte, wenn du diese nicht mit speziellen Methoden zubereitest. Dein Körper kann dann weniger gut auf die enthaltenen Nährstoffe zugreifen. Da Weißmehlprodukte, wie zum Beispiel helle Nudeln oder Brot, stark verarbeitet sind und kaum noch Nährstoffe enthalten, sind sie absolut keine Alternative. 
Vegetables: Not every hunt was successful so every caveman needed a crop of vegetables to fall back on so their tribe didn’t go hungry. As with the meat options, go for organically grown, seasonal vegetables such as Asparagus, Beets, Broccoli, Cabbage, Carrots, Cauliflower, Cucumber, Mushrooms, Onions, Peppers and Zucchini. Vegetables will be your main source of nutrition alongside your meat and fish options and there are plenty to choose from to bulk out your dishes.
Hat eigentlich jemand von euch Selbstopimierungs-fans mal darüber nachgedacht, dass die Menschheit in der Steinzeit nur ein Bruchteil so zahlreich war wie heute? Wenn diese Ernährungsform zur Maxime für uns alle würde (auch für die vielen Menschen in Indien, die seit Generationen ihren Proteinbedarf mit Hülsenfrüchten decken und für die Fleisch ein teurer Leckerbissen für Festtage ist) dann gnade uns Gott! Das Klima wird das nicht lange mitmachen.
@Carolus45: es ist mir egal ob es in der Stadt den Buchhändler gibt. Hufschmiede gibts auch keine mehr, die Welt dreht sich halt weiter. Wenn ich in den Buchladen gehe, wozu ich keine Lust habe, ist das Buch dass ich haben möchte eh nicht da und dann hab ich 2x die Rennerei, und Spritverbrauch… die arme Umwelt ^^. Wenn Du der Gutmensch sein willst der den schlecht sortierten Buchhandel retten will dann mach das und suche dir Gleichgesinnte, stülpe dein Weltbild aber nicht anderen auf, indem Du alles was dir nicht gefällt ‘verbieten’ willst, was andere praktisch finden. Freie Marktwirtschaft? Schon mal gehört?
Stimmt, Tiere brauchen Land , genauso wie der Anbau zur Landwirtschaft. Somit roden wir immer mehr ab und rotten Tierarten aus und vergiften uns mit Getreide usw…. Danach funktioniert natürlich das Ökosystem nicht mehr. Um das wieder in Ordnung zu bringen benötigen wir Menschen Leute die lange auf einer Uni studiert haben, Doktorarbeit ablegen usw… im Grunde weiß jeder bescheid, der westliche Mensch ist saudumm und kann gar nix mit der Natur anfangen.
„Ein Verzicht auf Fertigprodukte und Zucker ist sinnvoll. Auch die Konzentration auf natürliche Lebensmittel ist bei Paleo positiv. Das bedeutet allerdings nicht, dass man sich automatisch ungesund ernährt, wenn man nicht nach Paleo-Art isst. Wir leben nicht mehr wie Jäger und Sammler, warum sollten wir uns zwingend wie solche ernähren? Es ist nicht alles nur schwarz oder weiß: Auch eine moderne Ernährung, die zu unserem heutigen Lebensstil passt, kann sehr gesund sein. Paleo ist kein Allheilmittel.“ 
Das gleiche gilt für Lebensmittel, die auch dann gesund sein können, wenn sie relativ neu sind, so dass noch keine tiefgreifenden genetischen Anpassungsprozesse an sie stattgefunden haben. Zu ergänzen ist allerdings, dass das Beispiel der Lactosetoleranz aufzeigt, dass Vertreter der Paläo-Ernährung die Geschwindigkeit möglicher genetischer Veränderungen einer Population bei weitem unterschätzen.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Gnade, dem Klima wenn wir weiter so viel Fleisch essen. Denn, wenn sich alle mit Hülsenfrüchten ernähren würden, dann müssten wir nicht erst Tiere füttern nur um dann weniger Energie aufnehmen zu können. Fleisch ist der Klimakiller Nummer eins was Ernährung anbetrifft. Wundervoll, wie immer wieder die warnen und besserwissen wollen die sich nicht mit der Materie befasst haben.
Das der Mensch, so wie in Paleo behauptet wird, den Fleisch braucht, bezweifliche ich stark. Besteht doch 75% aus Wasser. Man lese nur den “Lebensmitteltabelle für die Praxis: Der kleine Souci /Fachmann /Kraut”, erkennt man auch schnell das Getreidekörner viel mehr drinnen haben, und weniger Feuchtigkeit. Der Mensch trinkt am Anfang nur Muttermilch.. und Muskelaufbau ging auch damit, ohne Fleisch. Besser finde ich den Körper die Bausteine zu geben als fremden Eiweiß wieder aufbrechen zu müssen bevor man es als eigenen Eiweiß wieder aufbauen und einbauen kann.
Also reagiert unser steinzeitgeeichter Stoffwechsel mit Einsparungen: die feinen Gefäße in der Haut, insbesondere an Beinen und Armen, werden hormonell enggestellt. Damit kommt weniger 37 Grad warmes Blut an die Oberfläche. Es wird kühl an Fingerchen und Füßchen. Auch die ständig kalorienfressenden Muskeln werden wegrationalisiert. Das Gewebe wird immer… matschiger.
Als Vollzeitangesteller und aktiver Sportler (Crossfit of course) ist es sehr schwierig das Essen jeweils für den nächsten Tag vorzubereiten. Immer nur Salat ist auf dauer nicht das wahre und im Winter auch nicht wirklich empfehlenswert. Ich probiere jeweils am Sonntag das essen für die Woche vorzubereiten was sehr Zeit und Kostenintensiv ist. Nun muss ich für eine Woche in das Militär und weiss nicht wie ich das dort mit dem Essen machen soll. Hat jemand einen Tipp? Einfach auf Glutenfreies essen bestehen oder wie macht ihr das?
×