Dried fruit is a convenient way to gain energy and nutrients on-the-go. "These may be high in sugar, so don’t overdo it, but they can give a great boost of energy for athletes and other active sorts," suggests Pat Hanavan, CPT. A 2.5-ounce portion of mixed dried fruit provides about 175 calories and 5.5 grams of fiber. Half a cup of dried figs supplies about 185 calories. Choose dried fruit without added sugars. If you have a food dehydrator, experiment with making your own dried fruit blends. Because it won't spoil like fresh produce, you can keep dried fruit in airtight containers in your car, purse and office -- lowering your chance of grabbing pastries and fast food (paleo no-nos!) when hunger strikes.
Auch wenn ich selber Übergewicht habe, ist Paleo für mich keine “Diät” im eigentlichen (deutschen) Sinne. Ich finde es fast schon störend, wenn in der Community – meist Frauen – davon berichtet wird, wie schnell sie in welcher Zeit Gewicht verloren haben und sich Sorgen machen, wenn sich mal 2 Tage nichts tut. Diese Personen haben aus meiner Sicht den Sinn des Paleo Lifestyle nicht verstanden.
Da es schwer ist, sich vorzustellen, was Menschen in der Altsteinzeit jagten und sammelten, wird die Verwendung eines Rezeptbuches angeraten. Im grundlegenden Werk von Walter L. Voegtlin, dem 1975 erschienenen Buch „Steinzeitdiät“ erhalten Sie die Anleitung zur erfolgreichen Diät. Zahlreiche moderne Varianten bieten eigene Rezeptbücher und Einkaufslisten an (siehe Internet!).
Während vegetarisch und besonders vegan im Trend liegt, gibt es eine in der letzten Zeit zunehmend lautstark auftretende Ernährungslehre, die unter dem selbst gegebenen Titel der Steinzeit-Diät oder Paläo-Ernährung für das glatte Gegenteil eintritt, nämlich den Konsum von viel Fleisch und Eiern bei Verteufelung von Vollkorngetreide, Hülsenfrüchten und Soja (siehe hier einen bekannten deutschsprachigen Paläo-Blog). Diese Paläo-Ernährung beruht jedoch, wie eine nähere Analyse zeigt, auf schwerwiegenden Denkfehlern und ihre Umsetzung würde Umwelt, menschliche Gesundheit und die weltweite Ernährungssicherheit beschädigen. Ebenfalls würde bei Durchsetzung der Paläo-Ernährung die komplette Instrumentalisierung des Tieres für die Zwecke des Menschen festgeschrieben werden, so dass die Paläo-Ernährung in Gegnerschaft zu Tierschutz und Tierrechten steht.

In den Vordergrund gestellt wird dabei eher das Fleisch, insbesondere fettes Fleisch, während Gemüse und Obst eine zwar wichtige, aber doch eher eine zusätzliche Rolle spielen. Sehr deutlich wird dies auch daran, dass Vertreter der Paläo-Ernährung sich besonders gerne auf sich tatsächlich oder auch nur angeblich vorwiegend von tierischen Produkten ernährende Völker berufen. So wird als Beleg für eine angebliche Überlegenheit einer Steinzeit-Kost nicht selten auf Beobachtungen an „Naturvölkern“, wie den Massai oder den Inuit, verwiesen. Diese Völker äßen angeblich nahezu nur tierische Produkte und erfreuten sich dennoch bester Gesundheit.


Hinzukommt, dass Getreide und Hülsenfrüchte mit vergleichsweise sehr geringem Aufwand und ohne Kühlung lange haltbar, einfach lagerbar und transportierbar sind. Für das Überleben der Menschheit kommt ihnen herausragendes Gewicht zu. In Zeiten von Dürre und Hunger entscheidet in der dritten Welt vorwiegend die Verfügbarkeit gelagerten Getreides und von Hülsenfrüchten über Überleben oder Tod (siehe auch Argumentation hier, warum eine vegane Welt den Hunger beseitigen würde).
Wer gesund abnehmen möchte, den interessiert sicherlich, dass diese Ernährung die am längsten erprobte von allen ist. Zahlreicher Studien und Einzelerfolge belegen die Wirksamkeit. Renommierte Forscher wie Boyd Eaton oder Loren Cordain erforschten und erforschen teils seit über einem Vierteljahrhundert sowohl die aktuell bestehenden Zusammenhänge als auch die tatsächliche Ernährung unserer Vorfahren. In Deutschland propagiert unter anderem der angesehene Ernährungswissenschaftler Nicolai Worm dieses Konzept.
Banana peppers are really great because they give you a bit of spice but not so much as to be overpowering. When you stuff them with salami you are pretty much getting equal parts meat and vegetable, making this very Paleo. But they didn’t stop there, they stuffed the salami with avocado, so you’re getting a huge nutrition boost as well as a third texture to make this really nice on the palate. The avocado will provide you with a good dose of potassium, as well as fiber to help with digestion. A fine snack choice that will easily get you to your next meal.
Die Paleo- Ernährung ist auch in diesem Fall sehr gut. Der Nährstoffbedarf ist auf jeden Fall gedeckt- und das auch bei einem erhöhten Bedarf! Nur die Verteilung ist anders als in anderen Ernährungsformen. Paleo verteilt Kohlenhydrate zu Eiweiß zu Fett 40:30:30. Allerdings und das ist der Vorteil in der Paleo- Ernährung, wird nicht nur auf Frische und jahreszeitliche Auswahl der Lebensmittel geachtet, sondern auch auf deren genauen Inhalt. Viele Lebensmittel sind stark verarbeitet und daher nicht gut für den Körper- gut darauf wird in der TCM auch geachtet. Allerdings gibt es auch viele Lebensmittel, die Antinährstoffe, Allergene oder für den Körper schlecht verdauliche Stoffe enthalten. Diese werden in der Paleo- Ernährung auch ausgeschlossen um so nicht nur eine bessere Versorgung mit Nährstoffen, sondern auch ein rundum besseres Gefühl zu vermitteln!
Die Vertreter der Paläo Ernährung behaupten, dass die gesundheitsschädigenden Auswirkungen der westlichen Ernährung allein daran lägen, dass hochgradig verarbeitete Lebensmittel verwandt werden, nicht aber am Fleisch an sich. Diese Annahme wird aber nicht durch wissenschaftliche Studien gestützt, sondern bleibt auf der reinen Behauptungsebene.Gleichzeitig behaupten Vertreterder Paläo-Ernährung, dass das kohlenhydratreiche Getreide der veganen und vegetarischen Ernährung sowie auch die durch Veganer und Vegetarier in besonders hohem Ausmaß verzehrten pflanzlichen Fette gesundheitsschädlich seien. Diese Behauptungen sind widerlegt durch den besseren Gesundheitsstatus vegan und vegetarisch lebender Personen, die in besonders hohem Ausmaß Getre
×