Traditional french fries are something you’ll have to give up on Paleo, but this version has enough modifications to it that you can eat them as a replacement. They’re made from jicama, a food that is potentially better for you than potatoes, although Paleo purists would still want to avoid the whole french fry situation altogether. These are cooked up in coconut oil, one of the approved Paleo oils, and are using grass-fed cheese. They even show you how to make the sauce for the top.
This post may contain some links that are affiliate links, though products are ones I use personally and recommend. When you purchase anything using my links, it costs you absolutely nothing extra, but it does give Paleobailey.com a little financial support which helps to keep this blog running. Thank you for your continued support, both with your dollars and your interest.

Hallo zusammen, bin immer wieder begeistert von Paleo-Ernährungssystem und euch allen, die es unter die Leute bringen, seit zweieinhalb Jahren dabei und es ist ein Teil meines Lebens geworden. Hab es durch meinen Sohn kennengelernt, er ist seit 5 Jahren dabei. Und das ist die Faszination unserer Zeit, dass immer mehr junge Leute ihre Gesundheit pflegen und sich fit halten. Auch meine Töchter finden es interessant und probieren es aus! Grüße und einen gesunden erfüllten Tag
Don’t settle for buying Fruit Roll-Ups when you can make your own version at home, without all of the chemicals and preservatives. These leathery lookalikes deliver all the flavor you could ask from a fruit snack, because they’re really made from fruit. Apples and strawberries to be exact, and there’s even a grapefruit added for good measure. The recipe ends up making 10 strips, which should be enough to get you through the week. It’s a bit of a novelty, and a delicious way to get some vitamins and nutrients into your body.
Ich gehöre keiner Gruppe an; ich esse rein pflanzlich und sehr einfach. Aber hier versteht mich anscheinend niemand; im Gegenteil. Ich werde noch, entschuldigt bitte den Ausdruck, in den Dreck als Faschistin gezogen, währenddem das Gegenteil wahr ist. Bevor ich meine Nahrung vor über 30 Jahren umstellte, hatte ich eine OP, die mir nicht das Leben gerettet sondern zur Hölle gemacht hat. Nie hätte ich sowas zulassen sollen. Zum Glück ist diese Zeit vorbei und nie werde ich wieder meinen Körper Metzger-Ärzten anvertrauen, denn ich habe gelernt, was es bedeutet. Ich habe die Schmerzen, die man Tieren zufügt, um so… 

Eggplants are Paleo friendly for most, but store-bought baba ghanoush can still contain loads of hidden mayo—and that can mean unwanted vegetable oils. Go for a simple, mayo-free recipe with lots of garlic and a squeeze of lemon juice for a fresher take that won’t weigh you down. Try pairing this dip with some Paleo-friendly homemade rosemary sesame crackers.


Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du. Zwar bin ich Studentin, aber die Geldlage ist bei mir nicht anders. Ich nehme konventionelle Produkte, auch wenn es mir persönlich manchmal gegen den Strich geht. Achte einfach darauf, ob die Produkte regional sind. Fleisch kaufe ich immer frisch und achte sehr auf Sonderangebote, da kann man dann auch mal die doppelte/vierfache Menge kaufen und einfrieren. Ansonten kann ich dir noch den Tipp geben, Mandel- und Kokosmilch selber zu machen. Das spart eine Menge Geld!

DIY roasted nuts are easier than you’d think—all you need is a bag of mixed nuts, an egg white, and go-to spices: sea salt, pepper, rosemary, sage, garlic powder, and paprika. Coat the nuts in the egg white in one bowl, and mix all the spices in another. Pour the spice mix over the nuts, transfer to a baking sheet lined with foil or parchment paper, and roast for 16 minutes.

Bekannt wurde die Paleo-Diät im Jahr 1975 durch Walter L. Voegtlin, der in seinem Buch davon ausgeht, dass sich das menschliche Erbgut seit der Steinzeit nicht verändert hat. In dieser Zeit habe sich der Mensch perfekt an die zur Verfügung stehenden Nahrungsquellen angepasst, weshalb sie als «artgerechte» Nahrung gelten können. Dennoch betonen die Verfechter der Steinzeitdiät, dass es bei ihrer Ernährung nicht darum gehe, das Leben unserer Vorfahren zu imitieren. Der Vergleich diene viel mehr als Metapher für eine natürliche Ernährung ohne verarbeitete Lebensmittel. Produkte wie Würste oder Weizen, die aus der späteren Viehzucht und dem Ackerbau entstanden sind, seien nämlich Hauptursachen für gesundheitliche Störungen und Erkrankungen.

Auch ich selbst wollte vor einigen Jahren gesund abnehmen und habe durch diese einfache Ernährungsumstellung mit Elementen der Paleo Diät, kombiniert mit einem reduzierten Kohlenhydratverzehr in nur 9 Monaten 20kg abgenommen. Meine sportlichen Leistungen haben sich dabei stark verbessert und ich bin heute fitter als je zuvor. Obendrein bin ich eine sehr störende Allergie losgeworden, mein Immunsystem wurde entlastet. Diesen Zustand halte ich seit 2008.

Der amerikanische Forscher Walter L. Voegtlin entwickelte in den 1970er Jahren die Theorie, dass die moderne Ernährung samt Industrieprodukten und Fast Food überhaupt nicht zu den menschlichen Genen passt. Krankheiten und Fettleibigkeit seien daher vorprogrammiert. Abhilfe schafft laut Voegtlin eine Ernährungsweise, wie sie zu Zeiten der Altsteinzeit angenommen wird, also vor 10.000 bis 20.000 Jahren, als die Menschen noch als Jäger und Sammler lebten.


Ui ui ui, mensch Mädchen……. das nenne ich mal einen Fauxpas! Die Evolution IST eine Tatsache und manifest bewiesen. Und wir SIND genetisch noch auf Höhle programmiert, deshalb macht paleo echt sinn. Wenn jemand aus ethischen Gründen kein Fleisch essen möchte dann ist es dessen Entscheidung. Aber andere dafür zu verurteilen ist engstirnig, militant und anmassend. Ich beziehe mein Fleisch von einem süßen Bio-Bauern in meiner Umgebung. Da kann ich mit leben. Hier noch ein kleiner Link zum Thema Soja: http://www.sylt-gesund-leben.de/texten/SOJA.HTM
Vertreter der Steinzeiternährung kritisieren übrigens zu Recht Massentierhaltung und industrielle Überverarbeitung unserer Lebensmittel. Doch der Ausweg aus dieser Problematik liegt nicht darin, dass wir nun selber jagen gehen und Blut vergießen, sondern dass wir aus der Logik der Nutztierhaltung aussteigen. Durch die Wahl einer veganen Ernährung und Lebensweise leisten wir den Beitrag, den wir leisten können, um unsere Umwelt zu erhalten, eine solidarische Gesellschaft aufzubauen, Tiere in ihrem Lebensrecht zu achten und dadurch gleichzeitig die menschliche Gesundheit zu fördern. Nicht zurück in die Steinzeit, sondern voran in die vegane Welt, lautet die Losung, die wir beherzigen sollten und müssen, wenn wir eine bessere, im positiven Sinne menschlichere, friedfertigere und gerechtere Welt aufbauen wollen.
Hallo Belqes – kann mir vorstellen, dass es am besten ist, wenn du ausprobierst welche Lebensmittel besser oder schlechter für dich sind. Vielleicht ist es gut für dich kohlenhydratreichere Lebensmittel (Süßkartoffeln, Pastinaken Obst,…) erst einmal weniger zu essen und auf eiweiß- und fettreichere Lebensmittel zu setzen, für einen ausgeglicheneren Blutzuckerspiegel.
… und ja, du kannst so ziemlich alles am nächsten Tag noch essen. Tu’s auf alle Fälle über Nacht (am besten gleich nach der Zubereitung) in den Kühlschrank und vertrau im Zweifelsfall deiner Nase und deinem Geschmacksinn: Was noch gut riecht und schmeckt, kannst du gut noch essen (das wird in den meisten Fällen so sein). Wenn du deine Nase reinhältst bzw. ein Eckchen probierst und Zweifel hast, schmeiß es weg.
Hallo! Ich finde eure Website super. Hat mich wirklich motiviert mit Paleo anzufangen. Deshalb hab ich mir auch die Kochbücher bestellt. Jetzt beim durchblättern bin ich aber doch etwas verwirrt. Eure Rezept Vorschläge bringenja schon tlw. 1000 kcal oder mehr fufür ein Menü. Das wirkt für mich alles ziemlich viel, vor allem wenn ich abnehmen möchte… ich dachte das wäre ein Konzept bei dem man nicht kcal zählen muss. Aber wie soll das funktionieren, wenn ich dann mit euren Rezepten so viel kcal zu mir nehme. Bin jetzt etwas unsicher auf was ich alles achten muss oder soll.
Ich bin während meiner Zeit in den USA und durch meinen Mann (Amerikaner) zur Paleo Ernährung gekommen. Es gibt viele tolle Paleo Websites aus Amerika, nur eben auf englisch. Dort wird oftmals Leinsamen (Flaxseed) als Ei-Ersatz angegeben. Ich habe es auch schon ausprobiert, da manche Rezepte mir einfach zu viele Eier beinhalten… Wir haben 3 Kinder, und so kann es schon mal sein, dass an einem Tag 12 bis 15 Eier weggehen — das geht einfach in’s Geld… ;o)

Pork rinds usually get the reputation of being the ultimate form of junk food, but you have to remember that most junk food is junk because it is deep fried in unhealthy oils, and made up of ingredients that act as filler rather than anything that is natural. Here they’re using real pork and frying it up in coconut oil so you’re getting a healthy version of this notorious snack. They even show you how to throw together your own Cajun seasoning so you can make that whenever you’re in the mood of Cajun spiciness.

Pork rinds usually get the reputation of being the ultimate form of junk food, but you have to remember that most junk food is junk because it is deep fried in unhealthy oils, and made up of ingredients that act as filler rather than anything that is natural. Here they’re using real pork and frying it up in coconut oil so you’re getting a healthy version of this notorious snack. They even show you how to throw together your own Cajun seasoning so you can make that whenever you’re in the mood of Cajun spiciness.


This is like a traditional smoky, garlicky, and salty snack mix but it’s made with only real clean ingredients. It can be somewhat addicting. It’s just a nice pure nutty goodness with smoked spices and garlic infused olive oil. You can make it with any kind of nuts you’d like. Walnuts and pecans were used because they are lots of nooks and crannies for the spices to grab onto and stay. The almonds were used to add some extra crunchiness. There are cashews in the picture.
Der Begriff Paleo-Diät kommt aus dem Englischen, die Bezeichnung kommt von Paläontologie – der Wissenschaft von den Lebewesen der Urzeit. Die Paleo-Diät orientiert sich also an der ursprünglichen Ernährungsform der Jäger und Sammler und setzt auf frische, naturbelassene Lebensmittel. Die Idee hinter der Paleo-Diät: An diese Art von Nahrung ist unser Organismus seit 2,5 Millionen Jahren angepasst, weswegen er diese Kost problemlos verdauen und bestens verwerten kann.
Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du. Zwar bin ich Studentin, aber die Geldlage ist bei mir nicht anders. Ich nehme konventionelle Produkte, auch wenn es mir persönlich manchmal gegen den Strich geht. Achte einfach darauf, ob die Produkte regional sind. Fleisch kaufe ich immer frisch und achte sehr auf Sonderangebote, da kann man dann auch mal die doppelte/vierfache Menge kaufen und einfrieren. Ansonten kann ich dir noch den Tipp geben, Mandel- und Kokosmilch selber zu machen. Das spart eine Menge Geld!
×